Kopenhagen. Mädelsausflug in den Norden. Must-Dos!

Dieser Bericht wird anders sein. Wieso? Weil ich ihn wohl weitestgehend alleine schreiben werde. Warum, fragt ihr euch? Naja, weil ich eben auch alleine in Kopenhagen war. Ganz alleine? Nein natürlich nicht. Mit wem denn dann? Meine liebe Mama und Schwester waren mit mir unterwegs und wir haben uns vier Tage in der dänischen Hauptstadt gegönnt. Malte hat übrigens bei der Hälfte seiner Nachrichten oder Anrufe „Viel Spaß in Schweden“ gewünscht. Aber gut, ich bin mir sicher: Wir waren in Dänemark!

Weiterlesen „Kopenhagen. Mädelsausflug in den Norden. Must-Dos!“

5 Napkin – New York City

Burger sollten es sein. Leckere Burger. Versteht ich von selbst, oder? Besonders, wenn man schon mal im Land der Burger gelandet ist. Und groß! Mit Pommes, Süßkartoffeln oder irgendeiner anderen geilen Beilage. Mayo war leider nicht zu erwarten…Kulturbanausen, diese Amerikaner. Aber wir sind ja anpassungsfähig und nehmen auch Ketchup. Weiterlesen „5 Napkin – New York City“

Big City Life, City never sleeps und so… #Tag2

Nachdem wir mal ganz sanft in unsere New York Experience gestartet waren (Times Square am Abend), gings an Tag zwei erst so richtig los. 500 Jahre in 5 Minuten, bisschen Stress in mit den Öffentlichen, göttlicher Käsekuchen und ein Weltmeister live vor unseren Augen sind nur Stichworte zu dem, was wir erlebt haben. Hört sich irgendwie echt gut an, was wir da so gemacht haben…

Weiterlesen „Big City Life, City never sleeps und so… #Tag2“

Cause you’re in Neeeew York – und hast zu viel zu sehen! #Tag1

Wir fliegen nach New York. Einfacher gesagt als getan. Wieso? Naja, Flüge buchen können wir (Lufthansa), Unterkünfte auch (Airbnb), Flughafentransfer ebenfalls. New York Pässe kaufen? Kein Problem.

Entscheiden was wir in New York City machen? Unmöglich! Weiterlesen „Cause you’re in Neeeew York – und hast zu viel zu sehen! #Tag1“

The Breakfast Club – lecker Frühstücken in Amsterdam

Frühstücken? Mögen wir gar nicht. Also wirklich, wer braucht sowas? Morgens essen ist eine komische Angewohnheit. Deswegen haben wir uns auch gar nicht gefreut, als wir nach einem viel zu frühen Aufstehprozess und einer Autostunde von Den Haag nach Amsterdam aus dem Bus in die City spontan das kleine Cafe „The Breakfast Club“ erblickt haben. Jetzt hieß es reagieren: In Sekundenschnelle haben wir aufs Knöpfchen gedrückt und sind aus dem Bus gesprungen – knappes Ding also, dass wir es überhaupt dorthin geschafft haben. Weiterlesen „The Breakfast Club – lecker Frühstücken in Amsterdam“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: