London. Day III.

Tag drei in London also. Frühstück hatten wir ja nun schon beschrieben. Hatte beim zweiten Versuch auch den dringend notwendigen zweiten Kaffee. Erleichterung. Zum Glück…und ich hatte auch kein ähnlich nervenaufreibendes Event in für manche schwindelerregender Höhe geplant.

London. Day II.

Nach einer langen Nacht ging der zweite Tag in London los, wie der erste aufgehört hatte: Mit Essen. Genauer gesagt mit Frühstück. Und das konnte sich sehen lassen – von frischem Obstsalat und Joghurt über Müsli, frisches Brot und Croissants gab es alles, was das Herz begehrt. Für Nina natürlich auch ihren geliebten Kaffee, ohne…

London. Day I.

London im Regen? Nicht so schön. Hatten wir jetzt halt auch nicht! Da war nur Sonnenschein. Drei Tage lang. Wirklich. Ich war beeindruckt. Glaubt ihr nicht? Schaut selbst: