Bunte Kuh und Kloster Marienthal – von Ahrweiler durch die Weinberge

Was könnte man sich schöneres vorstellen, als an einem Frühlingswochende die Sonne zu genießen und eine Runde durch die Weinberge zu wandern? Nichts! Und deswegen hieß es für uns die Wanderschuhe einzupacken und uns auf ins Ahrtal zu machen.

Hinweis: unter unserem Artikel findet ihr einen Link, unter dem ihr die von uns gewanderte Strecke im GPX-Format für euer Smartphone oder eure Smartwatch herunterladen könnt. Aufgezeichnet haben wir diese mit einer Smartwatch, die seit kurzem unser treuer Begleiter beim Wandern ist. Diesen Service bieten wir euch ab jetzt für alle unsere Wanderungen.

Los geht die Tour zur Bunten Kuh und zum Kloster Marienthal in Ahrweiler

Dieses Mal hatten wir uns vorgenommen, eine ca. 16 km lange Runde von Ahrweiler über den Aussichtspunkt Bunte Kuh und das Kloster Marienthal zu machen. Erste Herausforderung nach einer entspannten 20 minütigen Autofahrt aus Bonn war das Parken. Die Tour geht nämlich am Bahnhof Ahrweiler los, der lediglich einen kostenpflichtigen P+R Parkplatz (vertretbare 5 EUR Tagesrate) bietet. Wir hatten Glück und konnten an einem Sonntag bei Intersport kostenlos parken. Unsere Bitte an alle, die an einem Werktag wandern: Parkt nicht die Supermarktparkplätze zu (die übrigens alle überwacht sind).

Der Rotweinwanderweg im Ahrtal startet direkt hinter der Ahrtalbahn in Ahrweiler

Hat man diese Herausforderung gemeistert, geht es ein kurzes Stückchen auf einem Trampelpfad an der Ahrtalbahn entlang. Achtung: Auch wenn ihr so schnell wie möglich in die Weinberge wollt, nicht die erste Überquerung, sondern die auch von Autos befahrene Brücke nutzen. Hat man die Brücke überquert, lässt man Ahrweiler hinter sich und erklimmt die erste Meter auf dem Rotweinwanderweg in die Weinberge.

Schon nach wenigen Metern auf dem Lehrpfad, der einem immer wieder spannende Infos rund um das Thema Wein nahe bringt, ergibt sich der erste Ausblick auf Bad Neuenahr und Ahrweiler. Ein perfekter Start für eine Wanderung!

Erstes Highlight auf dem Rotweinwanderweg sind die Brückenpfeiler des Adenbachviadukts

Folgt man dem Rotweinwanderweg nun durch die Weinberge, kann man die Brückenpfeiler des Adenbachviadukts inklusive Hochseilgarten nicht verfehlen. Die Pfeiler, welche hier in dem Himmel empor ragen, sind ein Relikt aus vergangenen Zeiten: Vor dem ersten Weltkrieg sollte hier eine Bahnlinie entstehen. Das Projekt wurde allerdings nie fertigstellt (weitere Informationen zu den Brückenpfeilern im Adenbachtal findet ihr u.a. hier) und wird heute als Hochseilgarten zwar recht zweckentfremdet, aber uns unserer Sicht bestens genutzt. Laufkundschaft kann hier übrigens nicht direkt mit Blick auf den Rotweinwanderweg losklettern (Verbuchung erforderlich), Informationen und Kontaktdaten sind hier zu finden. Wir wollen hier in Zukunft auf jeden Fall mal zu Gast sein, um die Weinberge und Ahrweiler aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.

Entspanntes Wandern durch die Weinberge entlang des Rotweinwanderweges

Hat man sich an den riesigen Betonpfeilern sattgesehen und hatte vielleicht sogar das Glück, einige mutige Kletterer zu erspähen, ist Aufmerksamkeit geboten. Die Wanderung geht hier nicht auf gleicher Höhe weiter, sondern einer kleiner Abstieg durch die Weinberge folgt. Danach geht es dann aber wunderschön weiter mit der Wanderung durch die Weinberge.

Einem Abstieg auf Höhe von Walporzheim folgt ein Aufstieg am Hotel und Restaurant Hohenzollern

Ein erster Abstieg der Wanderung folgt dann auf der Höhe des kleinen Weinortes Walporzheim. Hier führt die Wanderung allerdings nicht durch den sehenswerten kleinen Ort, stattdessen wandern man am Hotel und Restaurant Hohenzollern die wunderschönen Weinberge direkt wieder hinauf. Sollte sich der eine oder andere aber doch für eine Einkehr in Walporzheim entscheiden, bietet der kleine Ort ein ganz besonderes Highlight: Das Restaurant Sanct Peter. Was wir besonders toll finden? Hier wird hochwertige Küche auch für den Wanderer in seinem Wanderoutfit angeboten.

Aber zurück zur Wanderung und dem anstehenden Aufstieg. An dieser Stelle ist der Anstieg tatsächlich ein wenig knackiger, aber dafür doch relativ kurz. Und vor allem ist nun das nächste Highlight der Wanderung, die aktuell noch immer über den Rotweinwanderweg führt, nicht weit.

Aussichtspunkt Bunte Kuh bietet fantastische Blicke über das Ahrtal

Zum Aussichtspunkt „Bunte Kuh“ muss man zwar einen kleinen Schlenker in Kauf nehmen, sollte sich die Blicke von dort auf das Ahrtal aber keinesfalls entgehen lassen. Wir hatten Aussichtspunkt tatsächlich fast ganz für uns alleine und haben die Chance genutzt, ein wenig zu verschnaufen und die Natur sowie den Blick über Walporzheim und das Ahrtal in Ruhe zu genießen.

Besonderes Highlight: Neben dem Aussichtspunkt befinden sich eine kleine Schutzhütte und ein angelegter Grillplatz. In unseren Gedanken haben wir hier schon tolle Sommerabende mit Freunden geplant.

Zeit für eine Weinpause: Einkehr zwischen den Wanderwegen ist eines der Tourhighlights

Hat man den Aussichtspunkt Bunte Kuh hinter sich gelassen, schlängelt die Wanderung sich weiter durch die Weinberge und es gibt endlich die Möglichkeiten, die regionalen Weine auch ausführlich zu Verköstigen.

Die Gasthöfe Altenwegshof und Weingut Förster Hof liegen auf dem Weg und bieten sowohl kulinarisch als auch in Sachen Weinkarte fast alles an, was das Wandererherz begehrt. Wir mussten aufgrund de aktuellen Corona-Situation (April 2021) leider auf das To-Go Angebot der Gasthäuser direkt am Rotweinwanderweg zurückgreifen. Hat uns aber auch sehr gut gefallen – seht selbst:

Wendepunkt der Ahrtal-Wanderung liegt am Kloster Marienthal

Frisch „gestärkt“ führte uns die Wanderung dann noch ein wenig weiter durch die Weinberge, bevor in Marienthal der Abstieg zum gleichnamigen Kloster Marienthal folgte. Hier kann man dann auch einen kurzen Blick auf die Ahr erhaschen, ehe es über den Klosterparkplatz (der übrigens an diesem Sonntag unglaublich voll war) und vorbei am alten Kloster wieder zurück auf die Wanderwege geht.

Unsere Empfehlung: Hinter dem Kloster Marienthal kurz dem Wanderweg, der weiter in Richtung Dernau führt, folgen. So könnt ihr noch einen tollen Block von oben auf das Kloster und in den Kolsterinnenhof werden.

Normalerweise kann hier im Kloster Marienthal beim Weingut eingekehrt werden. Aktuell ist das leider nicht möglich (April 2021). Aber auch „nur“ von außen ist das Kloster Marientahl, welches toll in den Weinbergen des Ahrtals gelegen ist, ein absolutes Highlight dieser Wanderung.

Dokumentationsstätte Regierungsbunker ist Teil dieser Wanderung von Ahrweiler aus

Am Kloster Marienthal ist der „Wendepunkt“ dieser tollen Wanderung durch das Ahrtal und es wird der Rückweg in Richtung Ahrweiler eingeschlagen. Diese steht über große Strecken im Zeichen der Dokumentationsstätte Regierunsgbunker.

Immer wieder finden Sich auf dem Weg Hinweise und Informationen über die knapp 20km lange Tunnelanlage, die zwischen den Weinorten Ahrweiler und Dernau liegt und in den 60er Jahren zum Regierungsbunker ausgebaut wurde. Im Ernstfall wäre hier platz für bald 3.000 Menschen gewesen. Zum Ende der Wanderung ist auch der Eingang zum zugehörigen Museum . Wir waren selbst noch nicht dort, haben das Ganze aber noch recht weit oben auf unsere To-Do-Liste für Regentage vermerkt.

Der Rückweg der Wanderung schlängelt sich ebenfalls durch die Weinberge

Nun aber zurück zu unserer Wanderung und dem eingeschlagenen Rückweg nach Ahrweiler. Dieser schlängelt sich mindestens genauso idyllisch wie der Hinweg durch die Weinberge. Man ist allerdings nun etwas höher unterwegs, sodass man keinen der Wege zweimal begeht.

Praktisch ist, dass man zwischendurch Sicht auf die oben erwähnten Gasthäuser hat und im Zweifel jetzt (nochmal) einkehren könnte.

Wir habe uns allerdings so ein lauschiges Plätzchen auf einer Wiese zwischen den Weinbergen gesucht und hier bei einer Pause noch einmal die Natur genossen.

Anschließend haben wir letzte verliebte Blicke über die Weinreben in Richtung Ahrweiler geworfen, bevor die Abstieg zurück zum Ausgangspunkt begann.

Von uns bekommt der Rotweinwanderweg rund um Bunte Kuh und Kloster Marienthal eine dicke Empfehlung

Insgesamt bekommt die Wanderung von uns eine große Empfehlung. Wir haben besonders das tolle Feeling beim Wandern durch die Weinberge genossen und dabei einiges Neues gelernt. Die vielen Highlights und Ausblicke in die Weinberg entlang des Weges waren in Kombination mit immer wieder anspruchsvolleren Stellen (aber insgesamt deutlich einfacher als der Ahrsteig) ein super Mix. Dazu gibt es immer wieder Bänke, die zu Pausen in der Sonne einladen.

Trotz des guten Wetters waren an dem Sonntag, an dem wir unterwegs waren, keine Menschenmassen unterwegs, sodass das Wandern sehr entspannt war. Kleiner Tipp für alle, die die Tour nachwandern wollen: Achtet auf die Schilder in den Weinbergen, die euch Hinweise geben, welchem Winzer die Reben gehören und wo ihr den daraus gewonnenen Wein kaufen könnt.

Wanderübersicht Wanderung durch die Weinberge von Ahrweiler aus

Startpunkt: Bahnhof Ahrweiler (Parken am P+R Parkplatz für 5 EUR Tagespauschale)
Länge: ca. 15km
Höhenmeter: ca. 500 HM
Dauer: ca. 4,5 Stunden mit sehr ausgiebigen Pausen, gut 3 Stunden reine Wanderzeit
Schwierigkeit: recht einfach; festes Schuhwerk von Vorteil
Wetter: Sollte bei fast jedem Wetter gut machbar sein
Highlights: Aussichtspunkt Bunte Kuh, Blick über Bad Neuenahr und Ahrweiler, Weindorf Dernau, Kloster Marienthal, Weinstände am Rotweinwanderweg und Weinfeste (nach Jahreszeit)
Verpflegungsmöglichkeiten: Hotel & Restaurant Hohenzollern, Altenwegshof, Weingut Fürstenhof, Weinhof Kriechel, Kloster Marienthal, nach Jahreszeit Weinstände am Rotweinwanderweg
Streckeninfos/GPX für euer Smart Device: gibt’s hier

Weitere tolle Wanderungen im Ahrtal bei Kommrum Reisen

kommrum_reisen auf Instagram

Ihr wollt mehr von uns sehen? Ganz einfach! Folgt kommrum_reisen auf Instagram und begleitet uns auf unseren Reisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s