Sonnenuntergangswanderung zur Löwenburg – nur einen Katzensprung von Bonn entfernt

Sonnenuntergänge haben einen besonderen Charme (und eine gewisse Fotogenität), der wir uns alle nicht erwehren können. Und so kam es, dass wir an einem (vielleicht etwas verkaterten) Tag nach der Hochzeit von guten Freunden auf die Idee kamen, „irgendwo“ in der Nähe von Bonn den Sonnenuntergang zu genießen.

Gut, wer zum Sonnenaufgang noch tanzt, kann auch zum Sonnenuntergang wandern, oder?

Sonnenuntergang im Siebengebirge nach kurzer Wanderung an der Löwenburg genießen

Wer sich also nun in Bonn, Köln, Siebengebirge oder Umgebung befindet und ein ebenso großer Fan von Sonnenuntergängen ist wie wir, sollte diese Wanderung definitiv in Erwägung ziehen.

Will man zum Sonnenuntergang an der Löwenburg sein, sollte sich bestenfalls vorher online über den Zeitpunkt des Sonnenuntergangs am jeweiligen Tag informieren. Das geht eigentlich auf allen einschlägigen Wetterseiten (eine Google-Suche „Sonnenuntergang heute + PLZ“ tut es übrigens auch).

Startet ihr eure Sonnenuntergangswanderung im Siebengebirge von Bonn aus, solltet ihr spätestens knapp 2,5 Stunden vorher mit dem Auto starten. Damit habt ihr genug Zeit entspannt den Anstieg zur Löwenburg zu meistern und den gesamten Sonnenuntergang ausgiebig zu genießen.

Sonnenuntergangswanderung zur Löwenburg vom Parkplatz Margarethenhöhe im Siebengebirge starten

Als Ausgangspunkt eignet sich am besten der Parkplatz Margarethenhöhe, der abends eigentlich immer recht frei ist. Unser Tipp für alle Sparfüchse: Kauft euch ein Parkticket! Auch wenn der Gedanke, ein paar Euro zu sparen, reizt, raten wir davon ab. Bei allen unseren Wanderungen vom Parkplatz Margarethenhöhe haben wir private Parküberwacher gesehen, die fleißig teure Knöllchen verteilt haben.

Da der Parkplatz mitten im Siebengebirge liegt, eignet er sich optimal aus Ausgangspunkt. Nur wenige Meter von der Landstraße entfernt ist man mitten in der Natur und kann die Wanderung beginnen. Nebenbei bemerkt, von hier aus kann man auch weitere tolle Wanderungen durch das Siebengebirge machen.

Vom Parkplatz Mararethenhöhe ist die Wanderung zur Löwenburg bestens ausgeschildert

Direkt nach dem Parkplatz findet ihr die für das Siebengebirge typischen Wanderwegweiser in Form von beschrifteten Steinen, die den Weg zur Löwenburg ausschildern. Da die Hinweise nicht immer super schnell zu erkennen sind, immer ein wachsames Auge auf Kniehöhe haben.

Hat man sich an die Beschilderung gewöhnt, erreicht man die Löwenburg über den Aussichtspunkt Dreiseenblick in ca. 45 bis 60 Minuten. Dabei überwindet man knapp 200 Höhenmeter, die aber größtenteils relativ sanft zu meistern sind. Unsere Startvoraussetzungen für die Wanderung hatten wir ja oben schon näher erläutert (Stichwort: Hochzeit) – eventuell waren wir an diesem Tag etwas langsamer als 45 Minuten.

An der Löwenburg im Siebengebirge wird man mit Bonns schönstem Sonnenuntergang belohnt

Kurz vor der Löwenburg passiert man die Gaststätte Löwenburger Hof, die bei gutem Wetter innerhalb der Öffnungszeiten zur Verweilpause auf der Terrasse einlädt. Hat man diesen letzten Wegpunkt passiert, ist es nur noch ein Katzensprung hoch zur Löwenburg. Da der Ausblick kaum in Worte zu fassen ist, versuchen wir es erst gar nicht, sondern lassen die Bilder für sich selbst sprechen.

Wir hatten (wohl dank der Jahreszeit) mega Glück, dass wir den Ausblick an der Löwenburg fast ganz für uns alleine hatten. Auf jeden Fall zu empfehlen ist es, sich ein gekühltes (oder heißes) Getränk und eine kleine Brotzeit mitzubringen.

Der perfekte Sonnenuntergang ist nur einen Steinwurf von Bonn entfernt

Ist die Sonne untergegangen, wartet nur noch der Abstieg zurück zur Margarethenhöhe über einen Waldweg (dauert ebenfalls ca. 45 Minuten). Aus unserer Sicht bietet die Löwenburg einen der schönsten, wenn nicht sogar den schönsten Sonnenuntergang, den man rund um Bonn und im Siebengebirge finden kann. Der Ausblick ist einfach perfekt und dazu sowohl aus Bonn als auch aus Köln fix zu erreichen. Unser Siegel bekommt diese kurze, aber spektakuläre Wanderung. Nachtwandeln empfohlen!

Kleiner Tipp zum Abschluss: Für den „Abstieg“ hatten wir tatsächlich unsere Stirnlampen dabei und waren nicht böse um ein bisschen „Extra-Licht“ auf dem Waldboden.

Wanderübersicht Sonnenuntergangswanderung Löwenburg

Startpunkt: Parkplatz Margarethenhöhe
Länge: ca. 6km
Höhenmeter: ca. 200
Dauer: ca. 1,5 Stunden reine Gehzeit plus Verweilzeit zum Sonnenuntergang
Schwierigkeit: einfach, gutes & festes Schuhwerk benötigt
Wetter: Sollte bei fast jedem Wetter gut machbar sein; wir hatten allerdings strahlenden Sonnenschein
Highlights: Blick auf Bonn, den Rhein, das Siebengebirge, Bad Honnef und Richtung Ahrtal
Verpflegungsmöglichkeiten: Löwenburger Hof
Streckeninfos: Infos zur Wanderstrecke

kommrum_reisen auf Instagram

Ihr wollt mehr von uns sehen? Ganz einfach! Folgt kommrum_reisen auf Instagram und begleitet uns auf unseren Reisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s